11.Hallenmasters in Neetze (27.12.2013)

Was für ein Tag...

Heute fuhr man das 1.Mal zum Hallenmasters nach Neetze. Nach einem wahnsinnig spannenden Turnier sprang am Ende der 2.Platz und somit der Vizetitel heraus. Die zuletzt guten Ergebnisse in dieser Hallensaison konnte man damit bestätigen. Besonderheit heute war, dass mit Torbanden und großen Toren gespielt wurde. 

In der 5 köpfigen Gruppe B befanden sich neben dem FCO ebenfalls Union Bevensen, JSG Göhrde/Dahlenburg, Tuß Neetze 1 und Eintracht Lüneburg. Im 1.Spiel des Tages traf man auf die JSG. Der FCO startete ohne Anlaufschwierigkeiten. Tristan Beensen brachte Oldenstadt schnell auf den richtigen Weg. Kurze Zeit später konnte Luisa Liss auf 2:0 stellen. Doch auch Göhrde/Dahlenburg ließ immer wieder Gefahr aufblitzen. So kamen sie zum 1:2 Anschlusstreffer. Doch der FCO ließ sich nicht beindrucken. Jason Guevarra besorgte das 3:1 und damit wieder einen Zweitorevorsprung. Allerdings konnte der Gegner noch einmal verkürzen, sodass es spannende letzte Minuten gab. Doch letztendlich konnte ein 3:2 Auftaktsieg gefeiert werden. Nun traf man auf den gastgebenden Tuß Neetze 1. In einem sehr engen Spiel gelang Maxim Schazki das Tor des Spiels. So konnte der FCO auch sein 2.Spiel gewinnen. Vor allem aufgrund der klasse Abwehrarbeit von Jenny Rutkowski und Finn Mertinke. Im 3.Gruppenspiel wartete dann Union Bevensen. Leider folgte das mit Abstand schwächste Spiel vom FCO. Folgerichtig unterlag man 1:2. In einem Spiel in dem beinahe nichts funktionierte konnte Bevensen 2:0 führen. Finn Mertinke konnte kurz vor Ende der Partie noch verkürzen. Doch die Zeit reichte leider nicht für eine Aufholjagd. So hatte man sich die so schöne Ausgangsposition verspielt. Im letzten Vorrundenspiel musste noch einmal eine Top-Leistung her. Vor dem Spiel war klar: Verlieren verboten ! Sonst war es das mit dem Weiterkommen. Doch der Gegner war kein geringerer als die Eintracht aus Lüneburg. Der FCO legte nervös los. Lüneburg ging in Führung. Nun musste Oldenstadt etwas tun und taten es auch. Tristan Beensen konnte den Ausgleichstreffer erzielen. Doch die Lüneburger konnten wieder in Führung gehen. 2:1 für die Eintracht und nur noch 1 Minute zu spielen. Der FCO schmiss nun alles, aber wirklich alles nach vorne. Es kamen 4 Einwürfe nacheinander zu Stande. Und schon wieder stand Finn Mertinke bereit den nächsten Einwurf auszuführen. Dann kam der magische Moment. Die Uhr zeigte 10 Sekunden. Finn Mertinke bringt den Ball ins Spiel. Ein Lüneburger klärt, aber zu kurz. Paul Pälschinski erkennt die Gunst der Stunde und schießt aus 5 Metern aufs Tor. Und der Ball fliegt und fliegt und fliegt .... ins Tor !!! Der 2:2 Ausgleichstreffer - der Einzug ins Halbfinale ! Was für ein Spiel ! 

Im Halbfinale wartete dann der nächste große Brocken. Der Vorjahressieger Lüneburger SK stand dem FCO gegenüber. Oldenstadt kam gut in die Partie. Dann konnte Sercan Hoppe das 1:0 markieren. Das Tor zum Finale ? Der FCO agierte willig und hochkonzentriert. Nach langen 8 Minuten war es dann Gewissheit. Der FCO zieht ins Finale des 11.Hallenmasters in Neetze ein. Dort wartete ein alter Bekannter: Tuß Neetze 1. Das Finale begann unglücklich. Ein Schuss von Neetze wurde unhaltbar für Keeper Hergen Petersen-Schulze zum 1:0 abgelenkt. Auch danach war Neetze die bessere Mannschaft. Doch auch der FCO hatte Chancen. Doch der Gastgeber waren einfach effizienter - 2:0 Neetze. Nun machte der FCO auf. Durch einen Konter gelang Neetze das 3:0. Doch Oldenstadt tat das, was sie im ganzen Turnier auszeichnete: Niemals aufgeben. So gelang noch das 1:3 Anschlusstor. Die neuaufkommende Hoffnung wurde aber prompt mit dem 4:1 für Neetze zerstört. Am Ende also Vizemeister. Ein super Ergebnis ! Auch im Hinblick darauf, dass Stürmer Jannis Müller heute nicht mitwirken konnte. Doch 7 verschiedene Torschützen zeigen, dass beim FCO jeder das Tor treffen kann.        FR

Besucher seit dem 14.08.2012

Besucherzaehler