JSG Wipperau 1 - FCO 2:6 (15.05.2015)

Verdienter Auswärtssieg 

Nach einem tollen Auftritt konnte heute verdient der erste Auswärtssieg gefeiert werden. Mit einer extrem starken ersten und einer soliden zweiten Halbzeit konnte die JSG bezwungen werden.


Wie so oft begann der FCO gut und spielbestimmend. Sehr engagiert und mit großem Einsatz spielte sich die Truppe aus Oldenstadt gute Chancen heraus. Eine dieser ersten Möglichkeiten nutze Maxim Schazki gleich aus, der nach tollem Flügellauf und genauem Passspiel von Tristan Beensen den Ball in die Maschen setze - verdiente Führung! Auch nach dem 1:0 spielte der FCO weiter nach vorne. Immer wieder wurde es spannend im Strafraum der Heimmannschaft. Tristan Beensen belohnte Oldenstadt mit dem 2:0. Und nach dem Motto ,,Weiter, immer weiter" agierte der FCO im Folgenden. Nach einem Eckball, der zunächst schon geklärt schien, traf Luisa Liss aus dem Rückraum. Damit hatte man sich eine deutliche Führung herausgespielt.  Dann allerdings konnte Wipperau auf 1:3 verkürzen und Erinnerungen aus dem Hinspiel wurden wach, wo man eine 3:0 noch verspielt hatte und man sich am Ende Unentschieden getrennt hatte. Doch auf diese Befürchtungen hatte Tristan Beensen die richtige Antwort, der noch vor dem Pausenpfiff auf 4:1 erhöhte. Damit ging eine sehr starke erste Hälfte vorbei.

Im zweiten Durchgang startete Oldenstadt etwas ruhiger und Wipperau kam ein bisschen besser ins Spiel. Doch hatte der Gast zu jedem Zeitpunkt das Geschehen im Griff. Grund dafür war auch die sehr gute Abwehrarbeit von Finn Mertinke und Jenny Rutkowski, sowie der starke Sechser Jannis Müller, der schon viele Bälle abfing, bevor es gefährlich werden konnte. Genau in eine Zeit, wo das Spiel ein bisschen verflachte, setze Felix Zenker das wichtige 5:1 und damit die Entscheidung. Zwar kam Wipperau noch einmal ran und konnte zum 5:2 verkürzen, doch kurz darauf stellte Jannis Müller den alten Viertore-Abstand nach einem Eckstoß von Maxim Schazki wieder her.  


Somit endete die Partie mit einem verdienten Sieg der Gäste aus Oldenstadt. Auch die Höhe spiegelt die heutigen Kräfteverhältnisse korrekt wieder, war der FCO doch sehr überlegen. So steht man nun mit 7 Punkten in der Tabelle dar und tritt im nächsten Heimspiel gegen den Liga-Primus Teutonia Uelzen mit breiter Brust an. 

SG Ebstorf/Na/Ba - FCO 4:1 (06.05.2015)

Niederlage in Ebstorf  

Wieder einmal konnte der FCO nicht bis ganz zum Schluss mithalten. So musste man nach dem 1:1 zur Halbzeit am Ende doch als Verlierer vom Platz gehen.


Der FCO startete sehr gut. Top motiviert und sehr zweikamfstark  war man in den ersten Minuten die bessere Mannschaft. Doch ein Tor wollte nicht gelingen. Dann fand Ebstorf besser in die Partie und übernahm das Kommando. Die Heimmannschaft spielte sich einige hochkarätige Chancen heraus, die jedoch entweder Keeper Hergen Petersen-Schulze super parierte oder das Aluminium rettete. Somit war die Führung kurz vor dem Seitenwechsel hoch verdient. Doch Oldenstadt war keine Sekunde geschockt und konnte noch vor dem Pausenpfiff antworten. Nach einem Eckball von Maxim Schazki konnte Jannis Müller den Ausgleich erzielen. Dieses Halbzeitergebnis war aus Sicht des FCO glücklich.

Nach Wiederbeginn war der Gastgeber weiter spielbestimmend. Doch lange Zeit konnte das Unentschieden gehalten werden.Mitte der zweiten Hälfte gelang den Ebstorfern die erneute Führung.  In der Schlussphase kam dann die schon altbekannte Tradition zum Vorschein. Der FCO fing sich wie so oft noch Treffer kurz vor Ende der Partie. So schraubte der TuS das Ergebnis noch auf 4:1 hoch.


Sicher ist dieses Resultat verdient und leistungsgerecht, doch schmerzt es, dass man immer kurz vor dem Ende noch einbricht und die Ergebnisse dann doch immer noch recht deutlich werden. Trotzdem macht die Spielweise Mut für die nächsten Aufgaben, da man den Abstand zu den Top-Mannschaften im Kreis doch deutlich verkürzen konnte.   

JSG Holdenstedt - FCO 5:3 (25.04.2015)

Überraschung knapp verpasst

Denkbar knapp ist der FCO heute an einem Punktgewinn gegen einen der Top-Favoriten auf den Kreismeister-Titel vorbeigeschrammt. Nach einer unglaublichen Moral gelang nach 0:3 der Ausgleich zum 3:3, ehe sich am Ende doch der Favorit durchsetzte. Aber alles der Reihe nach:


Von Beginn an war das Spiel ein echter Hingucker. Beide Mannschaften spielten forsch nach vorn, sodass sich ein klasse Spiel entwickelte. Mit zunächst Vorteilen für den Gastgeber, die sich in Folge der besseren Spielanlage eine 1:0 Führung verdienten. Auch nach dem Tor war die JSG die bessere, zweier guten Mannschaften. Nachdem der FCO die Tore zwei und drei hinnehmen mussten, sah Holdenstedt schon wie der sichere Sieger aus. Doch der FC Oldenstadt gab nicht auf und spielte weiter gut mit. Felix Zenker belohnte den couragierten Auftritt seiner Mannschaft mit dem 1:3 Anschlusstreffer. Wenig später fasste sich Jannis Müller ein Herz und zimmerte einen Freistoß aus halb linker Position oben rechts in die Maschen. Nur noch 2:3 und es war noch nicht einmal Halbzeit. Der FCO war wieder mehr als im

Geschäft.

Die zweite Halbzeit begann optimal. Tristan Beensen verwandelte nach einem blitzsauberen Konter zum 3:3 Ausgleich! Das Spiel ging jetzt hoch und runter. Chancen im Minutentakt für beide Mannschaften. Kurz vor Ende der Partie gelang dem Favorit dann die erneute Führung zum 4:3. Bevor sie sogar noch auf 5:3 stellten.


Eine überragende Partie, die mit Spannung, Kampfgeist und richtig gutem Fußball zu überzeugen wusste. Letztendlich gewann die JSG Holdenstedt das Match, etwas glücklich, aber durchaus verdient. Trotzdem war dieses Spiel ein großer Fortschritt für die junge Mannschaft vom FCO!

Bester Mann auf dem Platz war FCO-Keeper Hergen Petersen-Schulze, der mit fantastischen Paraden die Holdenstedter Angreifer teilweise zum Verzweifeln brachte.   

FCO - JSG Röbbelbach 6:0 (17.04.2015)

Kantersieg bringt den ersten Dreier 

Nach einem phänomenalen Auftritt konnte heute der erste Sieg in der Rückrunde gefeiert werden. Bereits zur Halbzeit waren die Weichen auf Sieg gestellt, der in der zweiten Hälfte sehenswert gesichert wurde.


Der FCO begann stark, ließ Gegner und Ball laufen. Auch erspielte sich die Truppe einige Tormöglichkeiten. Wieder einmal war Tristan Beensen dann der Dosenöffner - 1:0 für den FCO. Doch nach der Führung konnte die Mannschaft den Druck nicht aufrecht erhalten und die Gäste aus Röbbelbach kamen besser in die Partie. Oldenstadt spielte jetzt einfach ein Tick zu passiv und überließ der JSG zu viel Platz. Bis zur Halbzeit dauerte dies an. Somit konnte man mit der Führung sehr zufrieden sein, doch musste man im zweiten Durchgang noch eine Schippe drauflegen, wenn man nicht schon wieder eine Führung aus der Hand geben wollte. 

Allerdings war es zunächst wieder Röbbelbach, die etwas stärker zurückkamen. Doch der FCO war es, der das nächste Tor erzielte. Behilflich war dabei ein Röbbelbacher, der den Ball selbst ins Tor bugsierte. Von nun an war Oldenstadt nicht mehr aufzuhalten. Die kleinen Unsicherheiten, die nach der Führung austraten waren verflogen. Jannis Müller machte mit dem 3:0 alles klar. Jetzt befand sich die Mannschaft in einem Rausch. Luisa Liss erzielte das 4:0, ehe Jannis Müller mit zwei weiteren Treffern das Ergebnis mächtig in die Höhe schraubte. 


Im dritten Spiel also endlich der erste Sieg. Ganz wichtig, dass diesmal der Sieg nicht wieder her geschenkt wurde, wie noch zum Auftakt gegen Wipperau. Mit dem hochverdienten Dreier steht man nun ordentlich mit vier Punkten da.  

SV Teutonia Uelzen - FCO 8:1 (15.04.2015)

Keine Chance beim Stadtrivalen

Am Ende hieß es 1:8. Doch dieses Ergebnis spiegelt nicht ganz die Kräfteverhältnisse wieder. Zur Halbzeit nur 1:2 hinten, brach der FCO hinten heraus ein und verlor doch noch sehr deutlich.


Teutonia war von Anfang an spielbestimmend. Oldenstadt verpennte die ersten Minuten komplett. Schnell stand es 2:0 für die Heimmannschaft. Als alle glaubten, dass der FCO nun total auseinander genommen wird, fingen sich die Oldenstädter und legten bis zur Pause eine starke Performance hin. Belohnung war der Anschlusstreffer durch Tristan Beensen, der einen individuellen Fehler der Uelzener eiskalt ausnutzte.

Nach Wiederbeginn wurde Teutonia wieder stärker. Dem FCO fiel es zunehmend schwerer, den Ball vom eigenen Tor wegzuhalten. So gelangen den Platzherren die nächsten Treffer. Doch bis kurz vor Schluss hielt sich der Abstand in Grenzen, ehe der FCO in der Schlussphase einbrach und noch das ein oder andere Tor hinnehmen musste. 


Schade, denn die Leistung war besser, als das Ergebnis sie aussehen lässt. Trotzdem war Teutonia die klar bessere Mannschaft mit mehr Torszenen und siegte verdient. 

FCO - JSG Wipperau 1 3:3 (21.03.2015)

Zwei Halbzeiten - Zwei Gesichter

Heute stand das erste Punktspiel der Kreisliga 2015 an. Erster Gegner war die JSG Wipperau 1. In einem Spiel mit zwei komplett unterschiedlichen Halbzeiten trennten sich am Ende die Mannschaften leistungsgerecht 3:3.

 

Die Anfangsphase gehörte klar dem FCO. Tristan Beensen brachte sein Oldenstädter mit 1:0 in Front. In Folge der Führung bekam der FCO noch mehr Sicherheit und konnte seinen Vorsprung wenig später ausbauen. Jannis Müller traf mit einem herrlichen Freistoßtreffer zum 2:0. Und damit nicht genug. Noch vor der Pause gelang Jannis sein zweiter Streich - 3:0 FCO ! Eine bärenstarke 1.Halbzeit vom FC Oldenstadt.

Nach dem Seitenwechsel erkannte man den FCO leider nicht wieder. Er wiegte sich in Sicherheit durch die deutliche Führung. Wipperau übernahm die Initiative. Oldenstadt reagierte nur noch und das auch nur teilweise. Schnell gelang den Gästen der Anschluss. Die jetzt hoch motivierten Wipperauer drängten weiter und konnten kurze Zeit später auf 2:3 verkürzen. Spätestens jetzt sollte man eigentlich aufwachen, doch eine Reaktion des FCO blieb leider aus. Stattdessen fiel auch noch das 3:3 und es waren noch gut 10 Minuten zu spielen. Endlich fing sich die Truppe aus Oldenstadt ein wenig, sodass zumindest das Unentschieden gehalten werden konnte.

 

Ein völliger Einbruch in Hälfte zwei kostete Oldenstadt noch den schon sicher geglaubten Sieg. Die Leistung aus der 1.Halbzeit macht Mut, doch beim nächsten Mal muss bis zur letzten Sekunde konzentriert gespielt werden, um solche Spiele zu gewinnen.    

Besucher seit dem 14.08.2012

Besucherzaehler