JSG Breselenz/Küsten - FCO 1:0 (30.04.2016)

Knappe Niederlage in Küsten

 

Am Ende musste sich der FCO gegen die JSG Breselenz/Küsten mit 1:0 geschlagen geben. Nach einer sehr enttäuschenden 1. Halbzeit schaffte man es nicht, das Spiel im zweiten Spielabschnitt noch umzubiegen. 

Die Truppe aus Oldenstadt startete sehr gut. Bereits nach zwei Minuten hatte Andrej Klauser die große Möglichkeit den FCO in Führung zu bringen, doch er scheiterte an einer guten Reaktion des gegnerischen Keepers. Allerdings sollte das für lange Zeit die einzige Torchance bleiben. Denn anstatt einfach weiterzumachen, übernahm die Heimmannschaft mehr und mehr das Kommando. Vorne fand Oldenstadt nicht mehr statt und hinten geriet man allmählich ins Schwimmen. So kam die Führung der JSG nicht von ungefähr. Auch wenn das Tor in seiner Entstehung mehr als unglücklich war. Nach einer Ecke klärte der FCO nicht weit genug und ein Spieler der JSG schoss einen Abpraller direkt aufs Tor. Die vielen Spieler im Strafraum nahmen Keeper Hergen Petersen-Schulze die Sicht, zudem hoppelte der Ball auf dem unebenen Boden, sodass das Spielgerät durch die Hosenträger des Keepers im Tor landete. Ein extrem unnötiges Gegentor, wenn auch zu diesem Zeitpunkt verdient.

In der Folge drängte Breselenz/Küsten auf weitere Tore. Der FCO konnte sich bei seinem Keeper und bei der miserablen Chancenverwertung der Heimmannschaft bedanken, dass es zur Halbzeit nur 1:0 stand - somit war im 2.Durchgang noch alles drin.

Nach einer intensiven Halbzeitbesprechung kam der FCO mit einem ganz anderen Gesicht aus der Kabine. Von Beginn der 2. Halbzeit merkte man, dass Oldenstadt hier noch etwas zählbares mitnehmen wollte. Die Rollen waren nun völlig anders verteilt. Jetzt war es der FCO, der auf den Ausgleich drängte. Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Doch der FCO ließ die Effektivität vermissen. Tristan Beensen hatte mehrfach die Chance auf das 1:1, doch er scheiterte ebenso wie Jannis Müller, der nach einem Eckball einen Kopfball an die Querlatte setzte. Der FCO machte 30 Minuten Druck. Dadurch entstanden natürlich auch Lücken in der Verteidigung, doch die JSG spielte Konter nicht konsequent zu Ende. Somit hatte man bis zur letzten Minute die Chance auf ein Unentschieden. Mit der fast letzten Aktion drängte Andrej Klauser in den Strafraum ein und wurde gefoult. Eigentlich befand sich der Stürmer im Strafraum und es hätte Strafstoß für den FCO geben müssen, doch der Schiedsrichter entschied unverständlicherweise auf Freistoß. Diesen setzte Jannis Müller in die Wolken. Dann war das Spiel vorbei und die 2. Niederlage in Serie stand fest.

 

Wieder einmal hatte man bei einer Schiedsrichterentscheidung nicht das Glück auf seiner Seite. Doch die Niederlage muss man sich selbst ankreiden. Der FCO verschlief die 1. Halbzeit komplett. Im 2. Durchgang hatte man die großen Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen, doch auch die besten Chancen blieben ungenutzt. So kann man keine Punkte holen. Man muss nun noch härter arbeiten und versuchen, so schnell wie möglich diesen Negativtrend zu beenden. Die nächsten Aufgaben werden mit Sicherheit nicht einfacher.       

FCO - VfL Breese-Langendorf 1:2 (16.04.2016)

Rückschlag trotz früher Führung

 

Heute musste der FCO eine ganz bittere 1:2 Heimniederlage gegen den VfL Breese-Langendorf hinnehmen. In einem ausgeglichenen Spiel machte letztendlich eine klare Fehlentscheidung den Unterscheid aus.

Der FCO legte furios los. Bevor überhaupt alle ihre Plätze gefunden hatten, gelang Tristan Beensen nach wenigen Sekunden die 1:0 Führung. Nach einem schönen Doppelpass mit Sturmkollege Andrej Klauser ließ er dem Keeper keine Chance und setzte den Ball in die Maschen. Ein Traumstart! Oldenstadt trat in der Folge mit breiter Brust auf und war die deutlich aktivere Mannschaft. Man vermisste es allerdings, das zweite Tor nachzulegen. Möglichkeiten dazu gab es zur Genüge. So stand es zur Halbzeit nur 1:0. Man war einfach nicht zwingend genug.

Im zweiten Spielabschnitt sah das Spiel dann anders aus. Zwar hatte der FCO zunächst weitere Chancen, doch dann kam der Gast immer besser in die Partie. Allerdings kam die Truppe aus Lüchow-Dannenberg, trotz Feldüberlegenheit, zunächst nicht zu großen Einschussgelegenheiten.  Doch ein Standard leitete das Ende aus Oldentstädter Sicht ein. Nach einer Ecke passte der FCO einmal nicht auf und schon musste Hergen Petersen-Schulze den Ball aus dem Tornetz holen - 1:1. In der Schlussviertelstunde spielten beide Mannschaften auf Sieg. Als sich alle schon auf ein Unentschieden eingestellt hatten, gelang den Gästen der Lucky-Punch. Aus glasklarer! Abseitsposition brauchte der Angreifer vom VfL nur noch einschieben. Alle auf dem Platz, sogar die Gäste selbst, erkannten die Abseitsposition, doch leider entschied der Schiedsrichter trotzdem auf Tor.

 

Somit steht am Ende ein ganz bitteres 1:2 und die erste Niederlage der Saison. 

SG Ebstorf/Na/Ba I - FCO 0:2 (12.04.2016)

Auswärtssieg in Ebstorf

 

Nach einem sehr intensiven Spiel gegen die SG Ebstorf/Na/Ba I konnte am Ende ein 2:0 Sieg bejubelt werden. Somit  konnte der FCO auch das zweite Spiel der Saison für sich entscheiden und bestätigte damit seine ausgezeichnete Form.

Wieder kam die Truppe aus Oldenstadt sehr gut in die Partie. Bereits in der 1.Spielminute hatte man die große Chance auf 1:0 zu stellen, doch Tristan Beensen scheiterte, nach toller Vorarbeit von Maxim Schazki, am Aluminium. Nach dieser großen Möglichkeit entwickelte sich ein offenes Spiel, mit Torchancen auf beiden Seiten.  Mitte des ersten Durchgangs wurde der Gastgeber stärker und der FCO musste eine Drangperiode überstehen. In dieser Phase machte man sich das Leben selbst schwer, indem man im Mittelfeld einfach zu kompliziert spielte. Bis zur Halbzeit stabilisierte sich Oldenstadt wieder, sodass es beim torlosen Unentschieden blieb.

Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich ein ähnliches Bild, wie zu Beginn des Spiels. Beide Mannschaften wollten die Führung und hatten auch entsprechende Möglichkeiten zu verbuchen. Doch der FCO war es, der einen Spielzug schließlich konsequent zu Ende spielte. Maxim Schazki passte den Ball in den Lauf von Andrej Klauser. Dieser gewann das Laufduell gegen seinen Gegenspieler und tauchte frei vor dem Keeper der Ebstorfer auf. Im ersten Versuch scheiterte er noch am gut reagierenden Torwart, doch im Nachschuss hatte dieser keine Chance mehr - 1:0 für den FCO, Mitte der 2. Halbzeit. Ebstorf reagierte wütend auf diesen Rückstand. In der Folge wollte die Heimmannschaft den Ausgleich erzwingen. Der FCO wackelte ein bisschen, doch er blieb stehen. Dabei musste man zwei Rückschläge verkraften. Max Offermann (Nasenverletzung) und Felix Zenker (Zerrung) konnten nicht weiter spielen. So musste Maxim Schazki auf die Sechs und Jasper Diedrich auf die rechte Abwehrseite rücken. Beide machten ihre Sache ausgesprochen gut. Genauso wie der Rest der Mannschaft. Zehn Minuten vor der Ende der Begegnung die Entscheidung und die damit verbundene Erlösung für den FCO. Ebstorf war aufgerückt und der FCO nutze dies in Person von Andrej Klauser. Der Stürmer bekam in der eigenen Hälfte den Ball und nahm dann fahrt auf. Er ließ den Abwehrspieler der Ebstorfer durch einen unnachahmlichen Sprint einfach stehen und stand plötzlich frei vor dem Kasten der SG. Ganz cool legte er den Ball am Keeper vorbei und schob ohne Problem ein - das 2:0 für den FCO ! In den verbleibenden Minuten hatte Oldenstadt keine Probleme mehr, die Führung über die Zeit zu bringen. Im Gegenteil: Tristan Beensen hatte kurz vor Ende der Partie die große Möglichkeit auf 3:0 zu stellen, doch der Ebstorfer Keeper reagierte stark und verhinderte den Einschuss.

Durch diesen etwas glücklichen, aber keinesfalls unverdienten Sieg, stehen nun also schon zwei Siege zu Buche. Ein toller Saisonstart, der mit dem Spiel am kommenden Samstag gegen den VfL Breese-Langendorf veredelt werden soll. Dazu wird wieder eine Top-Leistung nötig sein. Doch in dieser Form ist dem FCO einiges zuzutrauen.

FCO - JSG Wipperau I 4:1 (09.04.2016)

Starker Saisonauftakt

 

Durch einen hochverdienten 4:1 Sieg über die JSG Wipperau I ist der Auftakt für eine erfolgreiche Kreisliga-Saison 2016 gemacht. Der FCO wusste über 60 Minuten zu überzeugen und war sowohl kämpferisch als auch spielerisch die bessere Mannschaft.  

Von Beginn an war der Mannschaft anzusehen, dass sie heute den Platz unbedingt als Sieger verlassen wollte. Schon in der Anfangsphase erarbeitete sich die Truppe einige gute Möglichkeiten, die allerdings ungenutzt blieben. So kam die Führung der Gäste in der 16. Minute aus dem Nichts. Gleich im Anschluss an die Führung hatten die Gäste eine weitere sehr gute Chance, die Keeper Hergen Petersen-Schulze klasse parierte. Dies sollte der letzte gefährliche Torschuss der Wipperauer sein. Der FCO schüttelte sich kurz und erholte sich danach sofort. Nur drei Minuten später gelang Winter-Neuzugang Andrej Klauser der 1:1 Ausgleich. Nach feinem Zuspiel von Maxim Schazki, umkurvte er den Torwart der Gäste, schob überlegt ins leere Tor ein und veredelte damit den tollen Spielzug. Bis zur Halbzeit war Oldenstadt weiter am Drücker. Doch ein weiteres Tor wollte nicht gelingen. So blieb es beim Unentschieden bis zum Seitenwechsel.

Der FCO kam wild entschlossen und hoch motiviert aus der Kabine. Keine fünf Minuten waren im 2. Durchgang gespielt, schon klingelte es im Tor der Gäste. Die verdiente Führung für Oldenstadt. Diesmal in umgekehrter Kombination als beim Ausgleich. Andrej Klauser steckte den Ball perfekt für den durchstartenden Maxim Schazki durch, dieser behielt vor dem Wipperauer Keeper die Nerven und schoss den Ball unten links in die Maschen - 2:1 FCO ! Wer jetzt dachte, dass sich der FCO etwas zurückziehen würde und den Gästen das Mittelfeld überlassen würde, sah sich getäuscht. Man erspielte sich Torchance um Torchance - Powerplay des FCO. Einmal verpasste wiederum Maxim Schazki die Vorentscheidung, ein anderes Mal prallte ein sensationeller Schuss von Finn Mertinke aus dem Rückraum nur an die Latte. In der 40. Minute wurde der FCO dann endlich für seinen unwahrscheinlich großen Aufwand belohnt. Nach feiner Vorlage von Tristan Beensen war es wieder Maxim Schazki, der damit seinen Doppelpack perfekt machte. In Folge des erleichternden 3:1 nahm der FCO zwei Gänge raus und war trotzdem weiter spielbestimmend. Der mittlerweile nicht mehr gefährdete Sieg wurde in der Schlussminute noch ausgebaut. Andrej Klauser wurde im Strafraum bedient, setze sich gegen seinen Gegenspieler durch und verwandelte stark zum 4:1

Endstand.   

Aufgrund dieser tollen Leistung stehen also nach dem ersten Spiel die ersten drei Punkte auf dem Konto. An diese überragende Mannschaftsleistung muss bereits am kommenden Dienstag beim Spiel in Ebstorf angeknüpft werden. Denn auch dort will man das Beste herausholen und Punkte mit zurück nach Oldenstadt nehmen. 

Besucher seit dem 14.08.2012

Besucherzaehler