JSG Oldenstadt - JSG Holdenstedt 0:2 (27.08.2016)

Starker Auftritt gegen den Liga-Primus 

 

Trotz einer 0:2 Niederlage kann man mit dem heutigen Spiel gegen die JSG aus Holdenstedt durchaus zufrieden sein. Lange Zeit hielt man gegen den Favoriten mit. Es war eines der besten Spiele gegen die wohl stärkste Mannschaft aus dem Kreis.

Natürlich war der Gast aus Holdenstedt von Beginn an die dominierende Mannschaft. Allerdings spielte die Truppe aus Oldenstadt taktisch auf einem sehr hohen Level und machte es daher dem Gegner schwer, sich gute Tormöglichkeiten zu erarbeiten. Erst nach einiger Zeit sprang aus der Feldüberlegenheit eine hochkarätige Torchance heraus, die Keeper Hergen Petersen-Schulze in überragender Manier parierte. Bis zur Halbzeit war das Spiel geprägt durch individuell stärkere Holdenstedter und extrem kampfstarke Oldenstädter, die alle taktischen Vorgaben einhielten. So kam Holdenstedt nur zu wenigen guten Einschussmöglichkeiten. Eine wirklich starke Mannschaftsleistung des FCO ebnete den Weg zu einem Unentschieden zur Halbzeit. 

Nach der Pause zeigte sich ein ähnliches Bild ab. Holdenstedt lief an, der FCO verteidigte stark. Natürlich kamen die Holdenstedter trotzdem zu einigen Möglichkeiten, doch lange schien Hergen Petersen-Schulze nicht überwindbar zu sein. Nach guten 10 Minuten in der 2.Halbzeit gelang dem Gast dann aber doch die 1:0 Führung. Nach einem starken Spielzug war selbst Hergen machtlos. Doch auch nach diesem Treffer fiel der FCO nicht auseinander und spielte einfach sein Spiel weiter. Neben dem Oldenstädter Keeper war Paul Pälschinski der überragende Mann in den Reihen des FCO. Er lief unermüdlich, stopfte viele Löcher und war oft der Retter in letzter Not. Vor allem auch ihm war es zu verdanken, dass die Holdenstedter erst in der Schlussminute zum 2:0 kamen. Aber es war insgesamt eine sehr starke Teamleistung am heutigen Tage. Der FCO spielte taktisch sehr clever und agierte als Team. Dazu kam eine sehr hohe Kampfbereitschaft. So schaffte man es, Holdenstedt vor einige Probleme zu stellen. Zweimal war man gegen die individuelle Stärke der Gastmannschaft machtlos. Doch aus diesem Spiel kann man durchaus viele positive Schlüsse ziehen. Gelingt es dem FCO diese Form auch in den nächsten Wochen beizubehalten und gegen die kommenden Gegner auf dem Platz zu bringen, stehen die Chancen für weitere Punkte sehr gut. 

JSG Oldenstadt - JSG Uelzen Westerweyhe 3:0 (20.08.2016)

Sicherer Erfolg im Derby

 

Dank einer bärenstarken Anfangsphase schlägt die JSG Oldenstadt die JSG Uelzen Westerweyhe verdient mit 3:0 und bleibt damit in der Erfolgsspur.

Das Spiel hatte kaum begonnen und der FCO war sofort hellwach. Keine fünf Minuten waren gespielt, da gingen die Oldenstädter mit 1:0 in Front. Eine Presssingsituation am Westerweyher Strafraum setzte den Torhüter der Gäste so unter Druck, sodass dieser einen fatalen Fehlpass spielte. Luisa Liss nutze diesen Patzer eiskalt aus und schob den Ball ins Tor. Mit dieser Führung im Rücken spielte Oldenstadt wie aufgedreht. Zwei Minuten nach der Führung machte Tristan Beensen im Nachschuss den Treffer zum 2:0. Und damit nicht genug. Wiederum nur zwei Minuten darauf, gelang Paul Pälschinski das 3:0 für die JSG Oldenstadt. Dies war mit Abstand der schönste Treffer des Tages. Nach einem gewonnenen Zweikampf fasste sich der Sechser aus gut 15 Metern ein Herz und setzte den Ball wunderschön in die rechte obere Ecke - ein absolutes Traumtor!. Es waren erst 8 Minuten gespielt, doch das Spiel war schon entschieden. Daraufhin nahm der FCO mindestens zwei Gänge raus und das Spiel wurde etwas ausgeglichener. Leider wirkte die sichere Führung etwas zu doll auf die Spielweise der Oldenstädter aus. Bis zur Halbzeit war man nicht mehr so konzentriert und spielte Angriffe oft zu lässig zu Ende. Trotzdem war die Führung zur Halbzeit hochverdient. 

In Hälfte zwei knüpfte man an die guten Anfangsminuten aus der 1. Halbzeit an. Viele hochkarätige Torchancen wurden herausgespielt. Allerdings blieben allesamt ungenutzt. Auf der anderen Seite wurden die Gäste nur durch lange Bälle gefährlich und das auch nicht wirklich oft. Kurz vor Schluss musste Keeper Hergen Petersen-Schulze dann doch einmal eingreifen. Sicher lenkte er einen schönen Schuss über die Latte.

Somit blieb es beim 3:0 Erfolg für die JSG Oldenstadt. Ähnlich wie im letzten Spiel hätte dieser deutlich höher ausfallen müssen. Mit der Spielweise kann man insgesamt sehr zufrieden sein. Doch gegen andere Gegner, müssen die sich ergebenen Chancen auch genutzt werden. Trotzdem überwiegt am Ende ein gutes Gefühl und die Vorfreude auf die nächsten Spiele.       

JSG Uelzen Uhlen-Kickers/Molzen - JSG Oldenstadt 1:3 (16.08.2016)

Geglückter Saisonstart

 

Trotz zahlreicher Ausfälle (Klassenfahrt, Verletzte) und einigen angeschlagenen Spielern hat die JSG Oldenstadt die erste Hürde ohne große Probleme genommen. Es gelingt ein 3:1 Auftaktsieg bei der JSG Uelzen Uhlen-Kickers.

Von Beginn an übernahm die Truppe vom O-See das Kommando. Die klare Feldüberlegenheit führte auch zu einigen guten Chancen. Die Beste ließ Jannis Müller nach gut zehn Minuten liegen. Doch nur fünf Minuten später machte er es deutlich besser. Nach einem Eckstoß von Maxim Schazki stieg er am höchsten und setzte den Ball mit einem satten Kopfball in die Maschen. Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs hatte Oldenstadt weitere sehr gut Einschussgelegenheiten. Doch oft spielte man die Chancen nicht konsequent zu Ende und agierte teilweise zu hektisch. So blieb es bei der knappen Führung zur Halbzeit.

Anfang des zweiten Spielabschnitts hatte man mit argen Verletzungsproblemen zu kämpfen. Torschütze Jannis Müller musste das Spielfeld verletzt verlassen. Kurz darauf musste auch Maxim Schazki runter. Genau in dieser Phase war das Spiel der Oldenstädter fahrig und man ließ den Gegner ins Spiel kommen. Mit der eigentlich ersten Torchance kam die JSG Uhlen-Kickers zum Ausgleich. Maxim Schazki biss infolgedessen auf die Zähne und kam zurück ins Spiel. Die Mannschaft holte die letzten Kraftreserven heraus, investierte noch einmal viel und nahm den Kampf an. Das erlösende Tor gelang Max Helmke, der nach starker Vorarbeit von Andrej Klauser, vor dem Tor eiskalt blieb - 2:1. Erneute Führung! Kurz darauf belohnte sich Andrej für eine sehr starke partie und setzte den Ball zum entscheidenden 3:1 ins Netz. Das war der Schlusspunkt.

Ein völlig verdienter Sieg, der auch hätte höher ausfallen können/müssen. Die Mannschaft hat der großen Personalnot getrotzt, alles aus sich heraus geholt und dadurch den Grundstein für eine erfolgreiche Saison gelegt. Nach diesem Pflichtsieg folgen nun schwerere Aufgaben. Dann allerdings auch wieder mit einem genügend großen Kader.  

Besucher seit dem 14.08.2012

Besucherzaehler