JSG Wipperau/Suhlendorf vs. FCO 1:5 (15.09.2017)

FCO weiter auf Kurs

 

An den ersten vier Spieltagen genoss der FCO immer Heimrecht. Heute stand das erste Auswärtsspiel auf dem Programm. In die Partie auf dem Suhlendorfer Sportplatz ging der FCO als Favorit. Doch erst das letzte Spiel zeigte, dass kein Gegner in dieser Liga unterschätzt werden darf. 

Der FCO startete wie folgt:

Anders als noch in im letzten Spiel, war Oldenstadt von Beginn an hoch konzentriert und stellte die Weichen ganz früh auf Sieg. Bereits in der 2. Spielminute traf Tristan Beensen nach exzellenter Vorarbeit von Andrej Klauser zur Führung.

+++ JSG Wipperau/Suhlendorf vs. FCO 0:1 +++

Auch in der Folge dieses Treffers war der FCO der Herr der Lage. Allerdings kam die Heimmannschaft in der 8. Minute zu ihrer größten Chance im ersten Spielabschnitt. Begünstigt durch einen Ballverlust im Mittelfeld, kam ein Spieler der JSG frei zum Schuss, doch Hergen Petersen-Schulze bewahrte sein Team vor dem unverdienten Ausgleich. 

Fortan ging es wieder in die richtige Richtung. Man erspielte sich einige gute Möglichkeiten, doch oft fehlte die letzte Konsequenz vor dem Tor. 

In der 28. Minute sollte es aber wieder einen Grund zum Feiern geben. Eine eigentlich zu lang geratene Flanke machte Maxim Schazki noch einmal scharf. Fast von der Grundlinie brachte er den Ball zurück ins Zentrum. Die Flanke wurde immer mehr zum Schuss und senkte sich ins lange Eck hinein zum nächsten Treffer für den FCO.

+++ JSG Wipperau/Suhlendorf vs. FCO 0:2 +++

Mit diesem Resultat ging es in die Kabinen.

+++ Halbzeitstand: JSG Wipperau/Suhlend. vs. FCO 0:2 +++

Zur 2. Halbzeit nahm man sich vor, das Spiel schnell zu entscheiden, um gar nicht erst noch einmal Spannung aufkommen zu lassen. Dieses Ziel setzte der FCO eindrucksvoll um. 

Zu Wiederbeginn überrannte man die JSG Wipperau. Der sehr gut aufspielende Tristan Beensen konnte nach drei gespielten Minuten seinen zweiten Treffer erzielen.

+++ JSG Wipperau/Suhlendorf vs. FCO 0:3 +++

Wieder ging der Assist auf das Konto von Andrej Klauser. Wiederum nur vier Minuten später gelang Tristan Beensen sogar sein dritter Treffer - Hattrick für den Stürmer. 

+++ JSG Wipperau/Suhlendorf vs. FCO 0:4 +++

Und damit nicht genug. In der 48. Minute gelang Jannis Müller nach einem Sonntagsschuss aus der zweiten Reihe das 5:0.

+++ JSG Wipperau/Suhlendorf vs. FCO 0:5 +++

Im Anschluss an diese komfortable Führung nahm der FCO das Tempo spürbar raus. In dieser Phase der leichten Passivität gelang Wipperau der Ehrentreffer.

+++ JSG Wipperau/Suhlendorf vs. FCO 1:5 +++ 

In den letzten Minuten passierte auf dem Rasen nicht mehr allzu viel. 

+++ Endstand: JSG Wipperau/Suhlendorf vs. FCO 1:5 +++

Ein völlig verdienter Erfolg für den FC aus Oldenstadt, der sogar noch höher ausfallen hätte können.

Die Pflichtaufgabe wurde konzentriert und überzeugend gelöst. Am kommenden Woche steht das schwierige Auswärtsspiel in Ebstorf an. Dorthin will der FCO den Schwung mitnehmen und wieder drei Punkte mit nach Hause nehmen.

FCO vs. TSV Hitzacker 3:1 (10.09.2017)

Mühsamer Heimsieg

 

Nach dem Tabellenführer in der letzten Woche, wartete heute das Schlusslicht der Liga auf den FC Oldenstadt.

Schon vor dem Spiel war klar, dass man drei Punkte einfahren musste, um oben dran zu bleiben.

Der FCO startete wie folgt:

Der FCO kam deutlich besser in die Partie, als der Gast von der Elbe. Die erste große Möglichkeit hatte Andrej Klauser, doch er zielte aus halb rechter Postion über das Tor. Nach einem schönen Spielzug, diesmal Andrej in der Rolle des Passgebers, war plötzlich Maxim Schazki frei vor dem Tor der Gäste, doch auch er konnte den Ball leider nicht im Tor unterbringen.

Direkt im Anschluss an diese Möglichkeit konterte der TSV Hitzacker den FCO aus und kam zu seiner ersten großen Möglichkeit. 

Diese Szene war sinnbildlich für die nächste Phase des Spiels. Der FCO war klar feldüberlegen, agierte aber mit viel zu vielen Ballverlusten im Mittelfeld. Immer wieder wurde eine Angriffsbemühung durch unzureichendes Passspiel oder eine fehlerhafte Ballannahme gestoppt. 

So auch in der 17. Spielminute. Aus einem eigenen Freistoß heraus, kassierte man den nächsten Konter. Diesmal ließ sich der TSV die Chance nicht nehmen und ging in Führung.

+++ FCO vs. TSV Hitzacker 0:1 +++

Diesen Gegentreffer hatte sich der FCO selbst zuzuschreiben. Zum Glück fungierte der Rückstand als eine Art Wachmacher. Im Anschluss drängte Oldenstadt auf den Ausgleich.

Allerdings kam Hitzacker immer wieder durch gefährliche Konter zu guten Möglichkeiten. Einige Zeit nach dem Führungstreffer vergab der Gast die Riesenmöglichkeit zum 2:0. Nur der Fußballgott weiß, ob sich der FCO davon noch einmal erholt hätte.

So kam es aber dazu, dass Andrej Klauser in der 28. Minute den 1:1 Ausgleich besorgte.

+++ FCO vs. TSV Hitzacker 1:1 +++

Der verdiente Ausgleich. Bis zur Pause versuchte der FCO das Spiel gar noch komplett zu drehen, vergab aber die sich ergebenen Möglichkeiten.

+++ Halbzeitstand: FCO vs. TSV Hitzacker 1:1 +++

Im zweiten Spielabschnitt musste nun mehr kommen vom FCO. In Halbzeit eins spielte man einfach zu unkonzentriert und leichtfertig.

Nach einer intensiven Halbzeitansprache legte man diese Haltung in der 2. Halbzeit komplett ab. 

Von Wiederbeginn an setzte es einen Sturmlauf auf das Tor des TSV. 

Nun spielte der FCO wieder mit der gewohnten Leidenschaft und Siegeswillen.

Man erspielte sich allerbeste Torchancen. Wie so oft, blieben diese allerdings allesamt ungenutzt. Mitte der 2. Halbzeit lief dem FCO langsam die Zeit davon. 

Zudem war Hitzacker weiterhin durch Konter gefährlich. Allerdings kamen die Kicker von der Elbe nur noch zu einer großen Torchance. Diese parierte Keeper Hergen Petersen-Schulze überragend. 

In der 65. Minute erlöste schließlich Luisa Liss ganz Oldenstadt. Nach einem Doppelpass mit Andrej Klauser setzte sie den Ball mit Kraft und Auge wunderschön in das rechte Toreck - ein Traumtor aus gut 20 Metern.

+++ FCO vs. TSV Hitzacker 2:1 +++

In den letzten Minuten ließ der FCO nichts mehr anbrennen. In der Schlussminute besorgte Tristan Beensen sogar noch das 3:1.

+++ FCO vs. TSV Hitzacker 3:1 +++

Ein sehr mühsamer Pflichtsieg für die Jungs vom O-See. Erst im zweiten Spielabschnitt zeigte der FCO die Leistung, die man benötigt, um ein Spiel in dieser Liga zu gewinnen. Dieses Spiel wird nun unter der Woche intensiv aufgearbeitet, sodass man am kommenden Freitag in Suhlendorf besteht. Ein Auftritt wie in Halbzeit eins, wird dort nicht für Punkte reichen.  

FCO vs. SV Teutonia Uelzen 0:3 (03.09.2017)

Siegesserie gerissen

 

Es war das Topspiel der Liga. Beide Mannschaften hatten sich in ihren ersten Spielen keine Blöße gegeben und standen bis zu dieser Partie mit weißer Weste da. 

Als Favorit ging der Gast aus Uelzen in das Spiel, während die Oldenstädter als Herausforderer dem Konkurrenten ein Bein stellen wollten.

Der FCO startete wie folgt:

Von Anfang an übernahm Teutonia die Initiative. Der FCO hatte es schwer in die Partie zu finden. So waren die ersten Chancen auch auf Seiten der Uelzener zu verzeichnen. 

Diese Überlegenheit mündete in der 14. Minute in der verdienten Führung für die Gäste.

+++ FCO vs. SV Teutonia Uelzen 0:1 +++

Im Anschluss an diesen Führungstreffer änderte sich am Spielgeschehen erst mal weiter nichts. Weiterhin war der Gast die bessere Mannschaft.

Nach einer knappen halben Stunde wurde dem SVT ein Freistoß zugesprochen. Nicht die erste krasse Fehlentscheidung des Schiedsrichters. Leider nahm sie dieses Mal direkten Einfluss auf das Ergebnis. Denn im Anschluss an diesen Freistoß gelang Teutonia Uelzen das 2:0. Ein absoluter Sonntagsschuss.

+++ FCO vs. Teutonia Uelzen 0:2 +++

Bis zum Halbzeitpfiff passierte nicht mehr allzu viel. 

+++ Halbzeitstand: FCO vs. SV Teutonia Uelzen 0:2 +++

In der Pause nahm sich die Truppe vom O-See noch einmal einiges vor für den zweiten Spielabschnitt.

So ging es auch wieder auf den Platz. Mit viel mehr Elan und vor allem Mut wollte man das Spiel noch drehen. Endlich wurde der Respekt abgelegt und man zeigte, dass man durchaus mithalten kann. 

Der FCO erarbeitete sich einige gute Möglichkeiten. Leider mangelte es oft am letzten Pass oder an der nötigen Cleverness. 

Insgesamt war es eine ausgeglichene 2. Halbzeit mit etwas besseren Chancen für Teutonia Uelzen. 

Letztendlich kam Teutonia kurz vor Schluss durch einen direkt verwandelten Freistoß noch zum 3:0. 

+++ FCO vs. Teutonia Uelzen 0:3 +++

Das war der letzte Höhepunkt, denn kurz darauf pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

+++ Endstand: FCO vs. SV Teutonia Uelzen 0:3 +++

Letztendlich ein verdienter Sieg für den Favoriten. In der 1. Halbzeit fehlte es dem FCO an Mut und Entschlossenheit. Im 2. Durchgang dann am Quäntchen Glück für einen Anschlusstreffer.

Jetzt gilt es, den Kopf wieder hoch zu nehmen. Am nächsten Sonntag wartet schon die nächste Partie auf den FCO. 

FCO vs. VfL Breese/Langendorf 2:1 (25.08.2017)

Umkämpfter Heimsieg

 

Nach dem erfolgreichen Auftakt gegen Ebstorf stand am heutigen Freitag das Aufeinandertreffen mit dem VfL Breese/Langendorf auf dem Programm. 

Der FCO musste krankheitsbedingt auf Tristan Beensen und Jasper Dietrich verzichten. Zudem fehlte Luisa Liss (Klassenfahrt/Spiel in WOB).

Der FCO startete dementsprechend verändert:

Beide Mannschaften starteten sehr vorsichtig in die Partie. Die ersten kleinen Möglichkeiten gab es auf Seiten der Oldenstädter durch Andrej Klauser (3. und 5. Minute). 

Die Anfangsphase war geprägt durch großen gegenseitigen Respekt, wodurch Torchancen Mangelware waren. 

Es dauerte bis zur 20. Spielminute, ehe etwas größeres vor dem Tor passierte. Mit der ersten guten Gelegenheit gelang dem Gast aus Dannenberg fast die Führung, doch Keeper Hergen Petersen-Schulze parierte gleich zweimal stark.

Infolgedessen neutralisierte sich die Partie weiter zunehmend. Beide Mannschaften scheuten das große Risiko, wodurch es nur zu einigen Halbchancen kam. Allerdings versuchte der FCO etwas mehr nach vorne und verbuchte ein leichtes Chancenplus.

Die beste Möglichkeit hatte in der 35. Minute Jason Hasselberg, der nach toller Vorlage von Andrej Klauser mit einem satten Schuss am Keeper der Gäste scheitere. 

Kurz vor der Pause gab es also noch einmal Ecke. Diese brachte wiederum Jason Hasselberg in die Mitte und Torjäger Andrej Klauser war mit dem Fuß zur Stelle. 

+++ FCO vs. VfL Breese/Langendorf 1:0 +++

Fast direkt danach pfiff der Schiedsrichter zur Pause. Weil der FCO etwas mehr für das Spiel tat, ein durchaus verdienter Halbzeitstand.

+++ Halbzeitstand: FCO vs. VfL Breese/Langendorf 1:0 +++

Nach dem Wiederbeginn waren zunächst die Oldenstädter das klar bessere Team. Allerdings vergaben sie, in Person von Maxim Schazki, beste Einschussgelegenheiten. Statt den vorentscheidenden Treffer zu setzen, war Breese/Langendorf plötzlich wieder mittendrin in der Partie.

Nach einem Freistoß kamen die Gäste im Nachschuss zum Ausgleich (45. Minute).

+++ FCO vs. VfL Breese/Langendorf 1:1 +++

Zu diesem Zeitpunkt sicherlich glücklich. 

In der Schlussphase war die Partie offen, mit Vorteilen für die Heimelf. 

10 Minuten vor dem Ende gab es wieder Eckball für den FCO. Wieder brachte Jason Hasselberg den Ball nach innen und diesmal war Jannis Müller gedankenschneller als alle anderen. 

+++ FCO vs. VfL Breese/Langendorf 2:1+++ 

War das schon die Entscheidung? In den letzten Minuten versuchte Breese/Langendorf noch einmal alles. Aber die Jungs vom O-See fighteten sensationell und ließen keine große Möglichkeit mehr zu. 

+++  Endstand: FCO vs. VfL Breese/Langendorf 2:1 +++

Dank einer famosen kämpferischen Leistung und der Stärke nach Standards konnte man sich am Ende über einen etwas glücklichen, aber keinesfalls unverdienten Sieg freuen!

FCO vs. JSG Ebstorf/Wriedel 7:2 (20.08.2017)

Furioser Auftakterfolg

 

An diesem Sonntag war es endlich soweit. Die Zeit der Vorbereitung neigte sich dem Ende zu und das erste Punktspiel der neuen Saison stand vor der Tür. 

Erster Gegner in der Kreisligastaffel UE/DAN war die JSG Ebstorf/Wriedel.

Es war zugleich das erste Punktspiel auf Großfeld (11 gegen 11).

Der FCO startete wie folgt:

Der Auftakt in die Partie verlief, wie er schlechter nicht verlaufen konnte. Bereits in der 1. Spielminute nutzen die Gäste eine Unkonzentriertheit in der FCO-Defensive eiskalt aus. Das Spiel hatte noch gar nicht richtig begonnen und schon musste man einem Rückstand hinterherlaufen.

+++ FCO vs. JSG Ebstorf 0:1 +++

Dieser Schock musste erst einmal verdaut werden. Oldenstadt hatte Mühe in die Partie hinein zu finden. Nach einigen Minuten wurde das Spiel des FCO langsam besser. Andrej Klauser hatte die erste gute Möglichkeit zum Ausgleich. Doch noch sollte der Stürmer nicht erfolgreich den Ball im Tor unterbringen. 

Nach 14. Minuten war es dann aber soweit. Luisa Liss spielte den Ball durch die Schnittstelle der Ebstorfer Verteidigung und Andrej Klauser vollstreckte sehenswert ins rechte obere Toreck.

+++ FCO vs. JSG Ebstorf 1:1 +++ 

Infolge des Ausgleichstreffer war das Spiel ausgeglichen. Auf beiden Seiten ergaben sich wenige Chancen. Das letzte Drittel des ersten Spielabschnitts sollte dann aber noch einmal klar dem Gast aus Ebstorf gehören. In dieser Phase wirkte die Truppe aus Oldenstadt verunsichert und stand zunehmend unter Druck. Ebstorf war dem Führungstreffer sehr nahe, wodurch sich der FCO glücklich schätzen konnte, als der Schiedsrichter zum Pausentee bat. 

+++ Halbzeitstand: FCO vs. JSG Ebstorf 1:1 +++

Nach einer deutlichen Kabinenansprache kam ein komplett anderer FCO zurück auf das Feld. Diesmal sollte Oldenstadt einen frühen Treffer erzielen. Nach nur drei gespielten Minuten im zweiten Durchgang gelang Luisa Liss, nach einem Doppelpass mit Jannis Müller, der Führungstreffer.

+++ FCO vs. JSG Ebstorf 2:1 +++

Nun hatte der FCO das Heft des Handelns in der Hand. Weitere Möglichkeiten blieben ungenutzt, ehe in der 48. Minute Maxim Schazki mit einem Schuss vom Sechzehner-Eck für das schönste Tor des Tages sorgte.

+++ FCO vs. JSG Ebstorf 3:1 +++

Doch noch im Jubel über das vermeintlich beruhigende Tor, passte man in der Defensive nicht auf. Direkt nach dem 3:1 gelang den Ebstorfern der Anschlusstreffer.

+++ FCO vs. JSG Ebstorf 3:2 +++ 

Jetzt wurde es wild. Wiederum nur eine Minute später antwortete Andrej Klauser für den FCO.

+++ FCO vs. JSG Ebstorf 4:2  +++ 

Damit war das Spiel vorentschieden. Doch der FCO war weiter in Torlaune. Nach 54 gespielten Minuten erzielte auch Luisa Liss ihren zweiten Treffer. Mit einem sehenswerten Treffer aus 16 Metern ließ sie dem Torhüter der Gäste keine Chance. 

+++ FCO vs. JSG Ebstorf 5:2 +++

In der Phase des Spiels kam der Gast aus Ebstorf nur noch selten zum Zug. Der FCO war klar spielbestimmend. 13 Minuten vor dem Ende sollte es das nächste Mal im Gehäuse der Ebstorfer klingeln.

Maxim Schazki kreuzte alleine vor dem Tor auf und schob den Ball gekonnt in die Ecke.

+++ FCO vs. JSG Ebstorf 6:2 +++

Den Schlusspunkt setzte Keeper Hergen Petersen-Schulze. Nach einem Foulspiel an Andrej Klauser entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für den FCO. 
Elfmeterschütze Nr.1, Hergen Peterse.Schulze, brachte den fälligen Strafstoß sicher im rechten unteren Toreck unter.

+++ Endstand: FCO vs. JSG Ebstorf 7:2 +++

Das war der Endstand nach 70 Minuten. Während der FCO in der 1. Halbzeit große Schwierigkeiten hatte, brannte er im 2. Durchgang ein regelrechtes Feuerwerk ab.

Letztendlich aufgrund dieser großen Leistungssteigerung ein hoch verdienter Erfolg für die Jungs vom O-See.

Besucher seit dem 14.08.2012

Besucherzaehler